Angebote zu "Schmid" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Schmid, F: Dr. Joannes Baptista Sproll (1870-1949)
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 06/2012, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Dr. Joannes Baptista Sproll (1870-1949), Bischof von Rottenburg (1927-1949). Predigten, Autor: Schmid, Franz X., Verlag: Fink Kunstverlag Josef // Fink, Josef, GmbH, Kunstverlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Gottesdienst // Predigt // Homiletik // Christentum // Weltreligionen, Rubrik: Religion // Theologie, Christentum, Seiten: 200, Gewicht: 694 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Dom zu St. Blasien Orgelmusik und Gregorianisch...
7,74 € *
ggf. zzgl. Versand

Bernhard Marx (Orgel Schwarz Som St Blasien), Schola Greogoriana der Hochschule für Kirchenmusik Rottenburg, Bernhard Schmid (Dir)

Anbieter: Dodax
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Joannes Baptista Sproll (1870-1949) - Bischof v...
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Für den Rottenburger Bischof Dr. Joannes Baptista Sproll (1870–1949), dessen Seligsprechungsverfahren am 9. Mai 2011 durch Bischof Gebhard Fürst eröffnet worden ist, war der 14. Juni ein bedeutendes Datum. Am 14. Juni 1927 wurde er als Bischof der schwäbischen Diözese inthronisiert, am 14. Juni 1945 kehrte er nach siebenjähriger Verbannung durch die Nationalsozialisten in seine Bischofsstadt Rottenburg zurück. Pünktlich zum 14. Juni 2012 hat der pensionierte Pfarrer und promovierte Theologe Franz X. Schmid einen Band mit 44 Predigten, Hirtenworten und anderen Texten Sprolls veröffentlicht. Die Texte vermitteln einen lesenswerten Einblick in das theologische Denken und in die pastoralen Intentionen des Bischofs, der wegen seines mutigen Widerstands gegen die braunen Machthaber bis heute große Verehrung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart genießt. Sie zeichnen darüber hinaus aber auch das Bild eines besonnenen Politikers, eines innovativen Religionspädagogen, eines engagierten Predigers und nicht zuletzt eines Förderers moderner Kunst, der Kunstschaffende aktiv unterstützte, die während des Nationalsozialismus Berufsverbot erhielten.Schon früh hatte Sproll die Nazis durchschaut und bot ihnen offen die Stirn. Die Verweigerung der Wahlbeteiligung am 10. April 1938 sowie die darauf folgende Verbannung des Bischofs waren nur eine logische Konsequenz daraus. Und 1946 gehörte Sproll nicht zu jenen, die "von allem nichts gewusst" haben wollten, sondern beklagte vielmehr in aller Deutlichkeit die "fünf Millionen Hingerichteter und Ermordeter" und die "11 Millionen Opfer von Konzentrationslagern und Zuchthäusern".

Anbieter: Dodax
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Die Sülchenkirche bei Rottenburg
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Landesweit einmalige Funde und grundlegend neue Erkenntnisse erbrachten die umfangreichen Ausgrabungen und wissenschaftlichen Untersuchungen in der Sülchenkirche bei Rottenburg am Neckar.Eine erste Steinkirche aus der Mitte des 7. Jahrhunderts reicht in die Zeit der Christianisierung Alemanniens zurück. Sie wurde im ersten Drittel des 11. Jahrhunderts durch eine für ihre Zeit vergleichsweise große dreischiffige Pfeilerbasilika abgelöst. Die Ausgrabungen belegen ferner eine gravierende Umgestaltung dieser Kirche im 12. Jahrhundert, die dann um 1450 durch den heutigen Bau ersetzt wurde.Die Sülchenkirche, die einst die alte Pfarrkirche für Rottenburg und mehrere umliegende Ortschaften war, darf nun als bedeutendes politisches und geistliches Zentrum des Frühmittelalters gelten.Die Sicherung und Zugänglichmachung der Ausgrabungen erforderten einen Neubau der Bischofsgruft und in der Folge eine Neugestaltung der Einrichtung des oberirdischen Kirchenraums.Im vorliegenden Buch präsentieren renommierte Archäologen, Kirchen-, Landes- und Kunsthistoriker die spannenden Ergebnisse der Ausgrabungen und die Erkenntnisse aus neuen Untersuchungen zur Geschichte der Pfarrei, zum bestehenden Kirchenbau und zu seiner heutigen Gestaltung.Der reich bebilderte Band macht die Sülchenkirche in ihrer historischen Bedeutung und in ihrer gegenwärtigen Funktion als Friedhofskirche, bischöfliche Grablege und neuen musealen Erinnerungsort erfahrbar.Mit Beiträgen von Dorothee Ade, Herbert Aderbauer, Sonja Boschert, Andreas Cukrowicz, Katarina Fellgiebel, Patrik G. Flammer, Sebastian Gruber, Isabelle Jasch, Harald Kiebler, Dieter Manz, Tilmann Marstaller, Ferdinand M. Neuberger, Valerie Palmowski, Melanie Prange, Franz Quarthal, Beate Schmid, Erhard Schmidt, Barbara Scholkmann, Hans Reinhard Seeliger, Dieter Speck, Ute Ströbele, Clemens Stroppel, Joachim Wahl und einem Geleitwort von Bischof Dr. Gebhard Fürst

Anbieter: Dodax
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot